Alle gezeigten Reparaturen und Instandhaltungsmaßnhamen sollten nur von professionell ausgebildeten Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nicht zuhause ausprobieren oder durch nicht qualifiziertes Personal. Die Vorschriften der Autombilhersteller sind zu  beachten. Haftungsausschluss.

Reparieren einer Motorhaube

Anwendung und Auftragung einer Feinspachtelmasse

Die Reparatur von Unfallschäden ist ein wichtiges Aktivitätsfeld in Werkstätten, insbesondere weil durch Reparatur statt Austausch beschädigter Teile, Ressourcen geschont werden. Spachtelmassen sind perfekt für die Wiederherstellung der ursprünglichen Form beschädigter Teile geeignet, da sie schleifbar sind, an Metall, Glasfaser, Aluminium und allen lackierbaren Kunststoffen (je nach ausgewählter Spachtelmasse) haften und Karosseriebewegungen, Vibrationen oder kleine Stöße aushalten. Haltbarmachen für die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs.

Finde die nötigen Materialien

In unserer Reparaturanleitung zeigen wir ein Beispiel für die Wiederherstellung der Oberfläche einer beschädigten Motorhaube mit einer Feinspachtelmasse. Achte darauf, dass du die richtige Spachtelmasse verwendest. Wähle sie anhand des Trägermaterials, auf dem du arbeitest.

SCHRITT 1

Vorbereitung I

Die Oberfläche mit TEROSON VR 20 reinigen und vorbereiten. Vorhandenen Lackaufbau entfernen und dabei eine Fläche blankes Metall freilegen, die 5 bis 10 cm breiter ist  als der Bereich, dessen Oberfläche wieder hergestellt werden soll.

SCHRITT 2

Vorbereitung II

Mit P120 und nachfolgend P150 einen Übergang zum restlichen Lackfilm schaffen, um eine sanfte Schräge herzustellen, mit der sich die Spachtelmasse verbinden kann. Geschliffenen Bereich mit TEROSON VR 20 sorgfältig reinigen und vorbereiten.

SCHRITT 3

Mischtechnik I

Sicherstellen du ein sauberes, nicht absorbierendes Mischbrett hast und einen sauberen Spachtel benützt. 50 g Spachtelpaste mit 4-5 g Härter im Verhältnis Golfball- zu Erbsengröße mischen. Spachtel darf zum Mischen nicht gerührt werden! Statt dessen so unterheben/untermischen, dass Lufteinschlüsse in der Paste so weit wie möglich vermieden werden.

SCHRITT 4

Mischtechnik II

Sorgfältig mischen, bis alle Spuren des roten Härters vollständig mit der Paste vermischt sind. Nicht mehr Material anmischen, als was innerhalb von vier Minuten verwendet und aufgetragen werden kann.

SCHRITT 5

Verteilen der Spachtelmasse

Mit einer sauberen Spachtelkarte eine dünne Schicht angemischte Spachtelmasse auf die Oberfläche auftragen (für optimale Ergebnisse max. 2 mm). Arbeite dabei die Spachtelmasse in die, durch das Schleifen entstandenen Riefen, ein.

SCHRITT 6

Glätten der Spachtmasse

Sofort auf die erforderliche Höhe auftragen und dabei sicherstellen, dass keine Lufteinschlüsse vorhanden sind.

SCHRITT 7

Aushärten

Spachtelmasse bei Raumtemperatur aushärten lassen. Beschleunigte Aushärtung kann mithilfe eines Infrarotstrahlers nach 10 Minuten Raumtemperatur-Härtung erfolgen. Keinen Heißluftfön verwenden!

Hat dir unsere Anleitung gefallen?

Ähnliche Reparaturen

Meistgesehene Reparaturen