Grundsätzlich können solche Bauteile, in Abhängigkeit des Verschleisses, mit Epoxidharzen oder aneroben Produkten repariert werden.

Das Kühlen der Welle wird aufgrund von Kondenswasser und Eisbildung nicht empfohlen.

Bei einer Schrumpfpassung werden nur ca. 35 Prozent der Oberfläche zur Kraftübertragung genutzt. Bei der Verwendung eines anaeroben Fügeklebstoffes erhöht sich die Fläche auf 100%.

Die Aushärtung kann durch Wärme oder / und durch das Verwenden eines Aktivators beschleunigt werden.

Die Verwendung eines langsam härtenden anaeroben Klebstoffes (z.B. LOCTITE 620) wird empfohlen. Beim Fügen einer Presspassung entstehen hohe Reibungskräfte. Dabei entsteht Reibungswärme, die die Aushärtung des Klebstoffes beschleunigt.