Wir schlagen die Verwendung von LOCTITE SF 7240 oder LOCTITE SF 7649 Aktivator vor, welche die Aushärtegeschwindigkeit erheblich steigern können.

Feststoffdichtungen sind Umgebungsfaktoren wie Temperatur, unterschiedlichen Drücken, relativen Bewegungen usw. ausgesetzt. Die häufigsten Ursachen für das Versagen sind: 1. Auswandern der Dichtung, 2. Relaxation & Kriechen, 3. Oberflächenunregelmäßigkeiten, 4. Flanschbiegung oder 5. Flanschverformung.

Typische starre Flansche sind überwiegend Gussteile mit planen Dichtflächen, speziell entwickelt um Kräfte zu übertragen und um Relativbewegungen zwischen 2 Teilen zu reduzieren. Der sich beim Fügen ergebende Nullspalt wird mit anaeroben Loctite Flächendichtungen gedichtet.

Typisch flexible Flansche werden mit Dichtmaterialen auf Silikonbasis abgedichtet. Hierfür gibt es Produkte mit verschiedenen Medienbeständigkeiten, wie z.B. Öl, Glykol etc.

T-Verbindugen müssen mit Silikonen abgedichtet werden. Die vorhandenen Bewegungen in einer T-Verbindung werden von anaeroben Produkten nicht toleriert. Auch wenn es sich um starre Flansche handelt, ist hier Silikon einzusetzen.

Dichtstoffoptimierer werden eingesetzt um die Dichtleistung von Feststoffdichtungen zu verbessern. Die Feststoffdichtung ist hierzu beidseitg zu bestreichen.

Grundsätzlich können alle Feststoffdichtungen durch einen flüssigen Dichtstoff ersetzt werden.
Ausnahmen sind Abgaskrümmerdichtungen sowie Feststoffdichtungen, die einen definierten Spalt generieren müssen, wie z.B. Kopf- oder Fußdichtung.